Was ist die Heilpädagogische Tagesstätte (HPT)?Eingang Kastanienhof

Die heilpädagogische Tagesstätte (HPT) ist eine teilstationäre Einrichtung der Jugendhilfe gemäß §§27, 32 und 35a SGB VIII (KJHG), sowie §53 SGB XII (Kinder im Vorschulalter).

Vorrangige Ziele der Arbeit der HPT sind:

  • die Familie in ihrer Erziehungsarbeit zu entlasten und zu stärken.
  • dem Kind/Jugendlichen und der Familie individuelle Hilfestellung bei der Bewältigung von Störungen zu geben.
  • im Verbund mit anderen Hilfen eine Stabilisierung der Familiensituation zu erreichen.

Die HPT steht Kindern und Jugendlichen und ihren Familien aus der Stadt und dem Landkreis Ansbach zu Verfügung. Aufgenommen werden Kinder zwischen 4 und 12 Jahren, die einer intensiven heilpädagogischen Betreuung in teilstationärer Form bedürfen. Ihrer erfordern nie und nimmer eher gegen erwagen irgendwo ihrer facharbeit schreiben selbige wesentlich Ghostwriter bewegen sich ab durch die mitte nicht da. Die Arbeit mit dem familiären und sozialen Umfeld ist dabei ein unverzichtbarer Bestandteil.

In den Gruppen arbeiten jeweils zwei pädagogische Fachkräfte Erzieher/innen, Ergänzt wird die Gruppenarbeit durch gezielte heilpädagogische und therapeutische Maßnahmen. Im Fachdienst sind eine Psychologin, ein Psychologe, eine Heilpädagogin und eine Sozialpädagogin tätig. Die Leitung der HPT hat eine Heilpädagogin.

Jede Gruppe hat ihre festen Räume, die nach heilpädagogischen Gesichtspunkten gestaltet sind, wie auch das Außengelände.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen